Hanffasern

sind langlebiger als z.B. Fasern aus Baumwolle und verfügen über natürliche antimikrobielle Eigenschaften. Sie sind weniger anfällig für Schimmel- und Bakterienbefall.

Hanfstengel

Hanftextilien absorbieren 95 % der UV-Strahlen, sind angenehmer als Thermowäsche, bleiben länger frisch, sind temperaturausgleichend (kühlen bei Hitze, wärmen bei Kälte) und vor allem frei von Rückständen giftiger Spritzmittel.

Hanffasern finden u.a. Verwendung in den Bereichen:

  • Papierindustrie (Druckerpapier, Zeitungen, Kartonagen, Zigarettenpapier, etc.)
  • Textilindustrie (Säcke, Seile, Schnüre, Netze, Segeltücher, Stoffe, Kleidung, Schuhe, Windeln, etc.)
  • Autoindustrie (Kunststoffe der Türinnen- und Kofferraumverkleidung)
  • Sonstiges: Dämmstoffe für Hausbau, Abdichtungen, Isolierungen, Komposte, etc.